Wer wir sind

ensemble_s

Die SPIELDOSE wurde 1955 gegründet und kann damit auf eine über 60jährige Geschichte als Amateur-Figurentheater zurückblicken. Was bringt die Spieldösler dazu, Abende, Nächte oder ganze Wochenenden lang mit

  • Diskussionsrunden,
  • Figurenbauen
  • Text- oder Musikproben
  • Bühnenaufbauten
  • Spielübungen
  • Aufführungen
  • Aufräumarbeiten
  • Vollversammlungen u.v.m

im Theater zu verbringen?

Dies, obwohl die meisten berufstätig und/oder mit Familie gebunden sind und es viele andere Möglichkeiten der Freizeitbeschäftigung gibt. Ein finanzieller Anreiz existiert nicht und der weltliche Ruhm eines Puppenspielers hält sich in bescheidenen Grenzen. Wie der rote Faden, der unseren Zuschauern den Weg zum Theatereingang weist, zieht sich das Lustprinzip vielseitig durch die Mitarbeiterreihen:

  • der Wunsch, eigene Ideen auszuarbeiten und kreativ umzusetzen
  • die Herausforderung, handwerklich Figuren zu erschaffen und sie leben zu lassen
  • das Lampenfieber vor jeder Premiere und Aufführung
  • die Entspannung bei der Feier danach
  • der Spaß, ein schräges Faschingsfest zu organisieren und gemeinsam ein langes Spielwochenende im Landhaus zu verbringen

sind nur einige von vielen Anreizen für die über 500 Mitarbeiter/innen, die innerhalb der letzten 50 und mehr Jahre in der „Dose“ mitgewirkt haben. Die meisten sind übrigens nach einer Vorstellung einfach hinter die Bühne gegangen und wollten spontan mitmachen – nach wie vor der beste Weg, ein Spieldösler zu werden. Willkommen!