Die Spieldose verabschiedet sich aus dem Werksviertel

Liebe Spieldösler, Freunde, Fans und Förderer,
liebes Publikum der Spieldose,

seit 17. Dezember 2019 hat die Spieldose offiziell keine feste Spielstätte mehr. Aufgrund prinzipieller Umstrukturierungen bei den Kultikids im Werksviertel Mitte stand uns der dortige Keller nicht mehr zur Verfügung. An dieser Stelle herzlichen Dank an die KultiKids für etwas mehr als sechs Jahre Heimstatt an einem attraktiven Münchner Standort am Fuße des Riesenrads.

Doch keine Sorge, das bedeutet natürlich NICHT das Ende der Spieldose! Wir nutzen die kommende Zeit, um ein Konzept für die nähere Zukunft auszuhecken und nebenbei weiter an unserem anstehenden Stück – einer Krimi-Persiflage á la Edgar Wallace – zu basteln. Unsere Stärke, das mechanische Theater mit aufwändigen Figuren und technisch opulenten Bühnenbauten, ist natürlich an einem festen Spielort besonders gut aufgehoben. Daher der folgende Aufruf:

Sollte irgendjemand von Ihnen jemanden kennen, der jemanden kennt, der verwandt ist mit jemandem, der einem kleinen – aber für die Münchner Kulturlandschaft praktisch unverzichtbaren! – Figurentheater langfristig eine neue Spielstätte, Werkstatt oder Probebühne (in Teilen oder noch besser am Stück) vermitteln könnte, der möge sich bei uns melden unter: mail@die-spieldose.de. Wir nehmen dann Kontakt auf und senden gerne die benötigten Anforderungen zu. Noch gut zu wissen: Die Spieldose wird rein ehrenamtlich geführt, ist gemeinnützig und finanziert sich bei freiem Eintritt ausschließlich über Spenden.

In der Hoffnung, dass sich in der Kulturstadt München doch wieder ein Eckchen findet für eins ihrer traditionsreichsten Figurentheater, danken wir Ihnen allen herzlich für die jahrelange Treue.
Wir wünschen schöne Feiertage und ein glückliches neues Jahr 2020!

Das Team der Spieldose

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.